Eschenstab Dil.

(Komplette Namensfreigabe erst bei persönlichem Kennenlernen)

Schamanenstab Heike Hösl
© Heike Hösl

Dialog mit dem Stabwesen:

Eschenstab, du stammst von einem Ort, an dem sich der Brennpunkt eines Feuerelementarwesens befindet und zugleich ein Engelfokus. Außerdem bist du vom Schlingwuchs geprägt und trägst eine Spitze aus dem Astholz einer Kiefer. Du bist so zierlich und hochgewachsen und liegst dennoch gut in der Hand und gibst guten Halt. Du bist ganz anders, als die anderen Schamanenstäbe geworden. Bitte erzähle mir etwas über dich.

„Mein Name ist Dil., und – vom Schlingwuchs mal abgesehen – ist das Auffälligste an mir meine extrem ausgeprägte Spitze. Und genau diese macht mein Wesen sehr gut sichtbar. Mit dieser Spitze empfange ich kosmische und geistige Impulse, die einem künftigen Stabträger dienlich sein könnten. Mit dieser Spitze ist es außerdem auch möglich, eigene Impulse auszusenden. Ich zentriere diese Informationen, bringe auf den Punkt, konzentriere, wie ein Laser. Zwar verbinde auch ich – wie alle Schamanenstäbe – Himmel und Erde miteinander, doch mein Schwerpunkt liegt eindeutig im Geistigen. Ich schärfe den Geist – ich mache wach und klar.“

Qualität des Kraftplatzes, von dem dieser Stab stammt

Ein Engelfokus ist ein Landschafts-Chakra, das energetisch etwa dem Stirn-Chakra beim Menschen entspricht. Interessant an diesem Ort ist, dass er gleichzeitig ein Brennpunkt für Feuerelementarwesen bildet, weil Feuer ebenfalls das geistige Prinzip repräsentiert. Es handelt sich also ganz grundsätzlich um einen Stab, der gut dafür geeignet ist, die geistige Anbindung und Zentrierung zu stärken.

Schlingwuchs

Schlingwuchs Schamanenstab Heike Hösl
© Heike Hösl

Die Spirale ist ein uraltes Symbol, die im Grunde die ganze Schöpfung repräsentiert, da sie sich gleichzeitig selbst umkreist und aus sich heraus entwickelt – von innen nach außen, von außen nach innen, von unten nach oben, von oben nach unten. Die spiralige Form, die durch Schlingwuchs entsteht, drückt für das Auge nicht nur das sichtbare Streben zum Licht aus, sondern verkörpert auch den Halt, den gute Wurzeln uns schenken. Diese Wuchsform ist selten und kostbar, da es dazu nicht nur des Zusammenkommens von Geißblatt und Baum bedarf, sondern auch der Mitwirkung spezieller Ortskräfte. Nur durch das geheimnisvolle Zusammenspiel unterschiedlicher Kräfte wird dieser natürliche „Äskulapstab“ möglich, der in diesem Stab sogar durch eine deutlich erkennbare Schlange sichtbar wird.

Kiefern-Astansatz von einem Kontaktplatz zum Versunkenen Volk in der Pfalz

Schamanenstab-Spitze Heike Hösl
© Heike Hösl

Gekrönt wird der Stab durch den Astansatz einer Kiefer. Kiefernholz, als weiches Nadelholz, verrottet recht schnell, der einzige Bereich, der widerstandsfähig ist, sind die Stellen, wo neue Äste aus dem Baumstamm gewachsen sind. Diese sind stark harzig und das Harz sorgt dafür, dass das Holz fest bleibt, da Insekten, Bakterien und Pilze, die Totholz zersetzen, kein Harz mögen. Mag diese Spitze auch filigran wirken, so ist sie dennoch stabil und hart.
Die Kiefer ist ein Symbol für Langlebigkeit, Unsterblichkeit und Ausdauer. Die Ausstrahlung der Kiefer ist sehr wohltuend. Sie stärkt durch ihr Feuer die Energie und bringt Licht und Lebensfreude – ein typischer Sonnenbaum.

ALGIZ-Rune

Algiz-Rune
© Heike Hösl

Zusätzlich ist der Stab mit einer Algiz-Rune versehen, die den Stabträger vor Gefahren bewahrt – einer sehr machtvollen Schutzrune, die von der Kraft des Elches erzählt.

Grundprägung durch 3 weitere Runen

Runenprägung Heike Hösl
© Heike Hösl

Der Schamanenstab steht im Dienste der Schöpfung – eine Art Grundprägung, die ich seit einiger Zeit allen schamanischen Dingen mitgebe, um magischen Missbrauch zu vermeiden. Mit Hilfe von 3 Runen, die ich zu einer zusammengefügt habe, ist ihm diese Prägung wortwörtlich eingebrannt worden.

EIHWAZ: Verbindung zwischen Himmel und Erde.

KAUHWAZ: Klarheit, Licht, Fackel
 

HAGALAZ: Wandel


Prägung:
„Verankert im Himmel und der Erde, bin ich ein klares JIVA-Licht inmitten des Wandels!“

Gesamthöhe ca. 200 cm
240,- €
(Aufgrund der Sperrigkeit und Empfindlichkeit des Stabes, nur Abholung möglich.)

Nach oben scrollen